Kursangebote >> Kursdetails

DASMAXIMUM KunstGegenwart: Maximalismus im Minimalismus? - Minimal Art in den USA und Deutschland

Blinky Palermo, Schwarz, Rot, Weiß, 1975 (c) VG Bild-Kunst, Bonn, Foto: Franz Kimmel

Kursnummer: I2101

Info: Die Kunstrichtung der "Minimal-Art" entstand in den 1960er-Jahren in den USA als Gegenbewegung zur vorherrschenden abstrakten Malerei und der scheinbar trivialen Bilderwelt der Pop-Art. Die Künstler nutzten industrielle Materialien und Fertigungsprozesse, um einfache geometrische Formen scheinbar ohne künstlerische Handschrift seriell herzustellen. Es entstanden Objekte, die weder abbilden noch erzählen sollten. »What you see is what you see«, formulierte Frank Stella, ein wichtiger Vertreter der Minimal Art: Das Werk ist, was es ist. Form und Inhalt fallen in eins. Nicht zuletzt durch die Bemühungen Heiner Friedrichs, dem Gründer des Museums DASMAXIMUM, fasst die Minimal Art auch in Deutschland Fuß. In seinen Galerien zeigte er Werke der wichtigsten amerikanischen Vertreter der Minimal Art wie Walter De Maria und Dan Flavin, die junge deutsche Künstler wie Imi Knoebel oder Blinky Palermo zu minimalistischen Experimenten anregten. Auf dem Rundgang tauchen wir ein in die scheinbar karge Welt des Minimalismus und entdecken ein Maximum an Lust am Malen, Freude an der Farbe und kreativem Gestaltungsspielraum in der bewussten künstlerischen Beschränkung.

Kosten: 10,00 € (Ermäßigung möglich)

Gebühr: 5,- Student/innen und Kinder (12 bis 17 Jahre)
Gebühr: entgeltfrei (Kinder bis 12 Jahre)

Dokument(e) zum Kurs: Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Datum Zeit Straße Ort
16.11.2019 10:00 - 12:00 Uhr   Treffpunkt: DASMAXIMUM, Fridtjof-Nansen-Str. 16, 83301 Traunreut

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
    1 23
45 67 8910
11 1213 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

November 2019