Kursangebote >> Kursdetails

Solarstromsternwarte Oberreith - Vortragsreihe mit Beobachtung

Kursnummer: I1043

Info: Wir beginnen mit einem Blick in prähistorische Zeit. Es gab noch keine Schrift und dem Vordringen der Landwirtschaft war die Beobachtung des Himmels als einzigem zuverlässigen Zeitmesser unabdingbar geworden für deren Erfolg. Die Sumerer hatten als erste eine Schrift (ca. 3000 v. Chr.) die von den Babyloniern übernommen wurde, um ihre Beobachtungen aufzuzeichnen. Damit wurde die Astronomie über lange Zeiträume hinweg erfahrbar und man hoffte den Willen der Götter durch Vergleich zeitgleicher irdischer und himmlischer Ereignisse erkennen zu können (Astrologie). Die Griechen "entmystifizierten" die Astronomie und versuchten die Welt mit den ihnen zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln (Philosophie, Mathematik und Geometrie) vernunftbasiert zu erklären. So wandelte sich das Bild der Erde von der Scheibe zur Kugel und diese wurde dahin gesetzt, wo sie dem Scheine nach hingehört, ins Zentrum der Welt. Das geozentrische Weltbild entstand.
Und wieder waren es Verstand, Geduld und akribische Beobachtungen, welche die Menschen schließlich in die rechte Richtung wiesen. Kopernikus zeigte, wie einfach sich die Beobachtungen der Astronomie unter der Annahme eines heliozentrischen Weltbildes formulieren lassen. Johannes Kepler war es dann vorbehalten, die nach ihm benannten Gesetze zu formulieren. Mit dem durch Galileo und Newton geschaffenen Verständnis der Natur gewann die Physik, die sich hinter der beobachtbaren Astronomie verbirgt, immer mehr an Bedeutung und mit der Verfügbarkeit immer leistungsstärkerer Geräte zur Beobachtung wuchsen die Kenntnisse über den Kosmos schnell weiter. Das Zeitalter der Astrophysik hatte begonnen. Dies und bald darauf die Raumfahrt führten zu einer Informations-Inflation, deren endgültige Erfassung noch lange Zeit Arbeit für die beteiligten Astronomen bereit hält.

Bei klarer Witterung haben Sie jeweils die Gelegenheit, durch das 60 cm-Spiegelteleskop der Sternwarte den Himmel zu beobachten.

Termine und Themen der Veranstaltungsreihe:
1. Astronomie in prähistorischer Zeit (10.10.2019) Kurs Nr. 1043A
2. Der Tierkreis - astrologisch und astronomisch (24.10.2019) Kurs Nr. 1043B
3. Astronomie in Babylon (31.10.2019 ) Kurs Nr. 1043C
4. Das geozentrische Weltbild (14.11.2019) Kurs Nr. 1043D
5. Das Pentagramm der Venus (28.11.2019) Kurs Nr. 1043E
6. Heliozentrisches Weltbild und Beginn der Astrophysik (13.12.2019) Kurs Nr. 1043F

Treffpunkt: jeweils 19.30 Uhr, Eingang Gaststätte im Wildpark Oberreith, Oberreith 6 a,
83567 Unterreit.
Die Vorträge finden bei jeder Witterung statt, die Durchführung der Beobachtung ist witterungsabhängig.

Bitte mitbringen: warme Kleidung.

Kosten: 50,00 €

Dokument(e) zum Kurs: Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Datum Zeit Straße Ort
10.10.2019 19:30 - 21:00 Uhr   Solarstromsternwarte, Oberreith 6a, 83567 Unterreit
24.10.2019 19:30 - 21:00 Uhr   Solarstromsternwarte, Oberreith 6a, 83567 Unterreit
31.10.2019 19:30 - 21:00 Uhr   Solarstromsternwarte, Oberreith 6a, 83567 Unterreit
14.11.2019 19:30 - 21:00 Uhr   Solarstromsternwarte, Oberreith 6a, 83567 Unterreit
28.11.2019 19:30 - 21:00 Uhr   Solarstromsternwarte, Oberreith 6a, 83567 Unterreit
13.12.2019 19:30 - 21:00 Uhr   Solarstromsternwarte, Oberreith 6a, 83567 Unterreit

Flammarions Holzschnitt "Wanderer am Weltenrand"


 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
      1
2345 678
9 101112 131415
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30       

September 2019